Aktuelles

Seniorennachmittag im Schützenhaus

Am 19. November 2016 hatten der Schützenverein zu seinem alljährlichen Seniorennachmittag in das Schützenhaus eingeladen. Bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen wurde den Senioren im gut besuchten Schützenhaus ein schöner Tag geboten. 

Die Damenabteilung organisierte Kaffee und Kuchen. Bei Schießen auf die Glücksscheibe konnten die Teilnehmer ihr können zeigen. Sieger wurde Hans-Günter Korte vor Heinz Meier  und Adolf Müller. Beim Knobeln haben alle Teilnehmer einen Preis gewonnen. Der 1. Platz ging an Rainer Lippert mit 47 Augen vor Hermann Schulze mit 46 Augen.

Auch in diesem Jahr wurde der traditionelle Seniorennachmittag wieder ein voller Erfolg. Deshalb allen unseren Helfern nochmals an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für ihr Engagement.

____________________________________________________________________________

Vergleichsschießen mit dem Schützenverein Eschenbruch

Am 18.11.2016 fand das traditionelle Jahresvergleichs-schießen des Schützenvereins Hagen und dem Schützenverein aus Eschenbruch statt.
Der Präsident, Christian Pulver, begrüßte 36 Hagener und 29 Eschenbrucher Teilnehmer im Hagener Schützenhaus.

Bei belegten Broten und einigen Getränken wurde das Vergleichsschießen eröffnet. Es wurden jeweils 6 Schuss auf dem Luftgewehrstand geschossen.

Die beste Schützin war Sabine Wisenbaker vom SV Hagen mit 60 von 60 möglichen Ring. Den Titel des besten Schützen konnte sich Jens Klusmeier mit 58 Ring vom SV Eschenbruch sichern.

Bei den Königinnen ging der Sieg mit Julia Dienninghoff an den SV Hagen, aber bei den Königen konnte sich Andreas Pulver vom SV Eschenbruch durchsetzen.

Der Gesamtsieg mit einem Durchschnitt von 50,8 Ring ging nach Eschenbruch. Die Hagener mussten sich knapp mit einem Durchschnitt von 50,3 Ring geschlagen geben.

Jens Klusmeier erhielt den neuen Pokal, der vom Schützenverein Eschenbruch gestiftet wurde, vom Schießsportleiter Peter Werner überreicht und bedankte sich für die Gastfreundschaft und freute sich schon auf das nächste Vergleichsschießen, was dann im nächsten Jahr wieder im Hagener Schützenhaus statt findet.

____________________________________________________________________________

 Julia Dieninghoff gewinnt Schweinepreisschießen

Über eine hervorragende Beteiligung beim Schweinepreisschießen am Samstag, den 05.11.2016 freuten sich jetzt die Verantwortlichen des Schützenvereins Hagen: über 50 Teilnehmer nahmen teil - und jeder erhielt einen Preis.

  

Die wertvollen Fleisch- und Wurstpreise verteilten die Vorsitzenden Christian Pulver und Jan-Phillip Schmidt an die Gewinner. So erhielt Julia Dieninghoff als Siegerin des Preisschießens den 1. Fleischpreis; sie hatte 58 Ring vorzuweisen. Der Zweitplatzierte, Carsten Schulze, mit 57 Ring hatte er nur minimalen Rückstand auf die Siegerin. Und auch die Drittplatzierten, Marlen Henne, Hans-Günther Korte, Hans-Jörg Leupold und Jan-Phillip Schmidt, waren mit 56 Ring nur knapp am Sieg vorbeigeschrammt. 

Zusätzlich gab es Preise für das Knobeln. Tagessiegerin: Ilse Schulze mit 48 Augen gewann im Stechen vor Marcel Leseberg und Günter Baumeister mit 47 Augen.

  

Der Dank des Schützenvorstands galt den freiwilligen Helfern, die das Schießen und das Knobeln durch führten. Aber auch an die Schützendamen und Thekenbesatzung die sich um das leibliche Wohl, mit Kuchen, Grütze und Schlachteplatte gekümmert hatten.

____________________________________________________________________________

Die Stadtkönigin kommt erneut vom Hagen 

Am Sonntag, den 23.10.2016 wurde auf dem Holzhäuser Schießstand das Stadtkönigschießen ausgetragen. Bei den Königen hat unserer König Patrick Dieninghoff leider kein Glück und neuer Stadtkönig wurde Piet Hoekstra vom SV Holzhausen. Anders sah es bei den Königinnen aus. Nach 2015 kommt die Stadtkönigin mit Julia Dieninghoff auch 2016 vom SV Hagen. Sie wurde bei dem Bürgermeister-Pokal sogar auch noch Dritte. Ein weiterer Titel mit dem Partnerinnen-Pokal ging auch zum SV Hagen. Dort gewann Franziska Mattner vor Cordula Eicke. Bei den Schülerkönigen musste sich Niklas Conrad als zweiter vor Alexander Todte geschlagen geben.

____________________________________________________________________________

40 Jahre Damenabteilung Schützenverein Hagen 

Am Samstag, den 08.10.2016 feierte die Damenabteilung des Schützenvereins ihr 40-jähriges Bestehen mit den befreundeten Schützenschwestern aus Holzhausen, Bad Pyrmont, Löwensen und Neersen sowie einer Abordnung aus Eschenbruch. Auch der Bürgermeister der Stadt Bad Pyrmont Klaus Blome, Ortsbürgermeister Andreas Müller, vom KSSV Herbert Lönnewitz und Abordnungen der Hagener Vereine waren unter den Gästen.

1975 wurde bei der Jahreshauptversammlung der Antrag auf Gründung einer Damenabteilung gestellt, der aber abgelehnt wurde. Ein Jahr später setzte sich Adolf Müller sen. erneut für die Damen ein und diesem Antrag wurde dann auch statt gegeben. Später trafen sich 14 Damen, gründeten die Damenabteilung und wählten Sigrid Kaufmann als erste Damenabteilungsleiterin, es folgten Hildegund Korte und Marlies Hundertmark-Rogasch. Die Damen sind in der heutigen Zeit eine feste Größe im Verein und bei den Veranstaltungen gar nicht mehr weg zu denken. Bei der Modenschau präsentierte die aktuelle Abteilungsleiterin Jaqueline Lipp die ehemaligen Königinnen in ihren Kleidern und an den Stellwänden konnten noch Bilder bestaunt werden. Nach dem Essen verbrachten alle noch einen paar gemütliche Stunden zusammen und feierten ausgiebig.  

____________________________________________________________________________

Kartoffelbraten

Am 22. September 2016 fand das alljährliche Kartoffelbraten im Schützenhaus statt. Die Kartoffeln waren pünktlich und auf den Punkt gar und konnten mit den Mitgebrachten Zutaten verspeist werden.

Bei sehr guter Beteiligung in geselliger Runde wurde natürlich auch geschossen. Ausgeschossen wurden der Kartoffelkönig oder die Kartoffelkönigin, worauf die Damen und die Herren 10 Schuss abgeben konnten. Der beste Teiler brachte den Sieger hervor. Den Titel des Kartoffel-könig`s konnte sich in diesem Jahr Horst Müller mit einem Teiler von 34 sichern. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Hans-Dieter Conrad und Klaus Gärtner.

____________________________________________________________________________

Männernachmittag

Nach dem Auftakt im letzten Jahr fand am Samstag, den 17.09.2016 ab 15.00 Uhr der 2. Männernachmittag statt. Um Glut für die Jägerrouladen zu erhalten, muss das Feuer früh ansteckt werden, danach gab erst einmal Kaffee und Kuchen.

Später wurde der Haufen Glut geöffnet und die Jäger- rouladen hinein gelegt. Dabei wurde der Nachmittag mit Getränken und Unterhaltungen fortgesetzt bevor die Rouladen aus dem Feuer geholt wurden und dies mit Salaten von den Teilnehmern gegessen wrude und dann alle satt nach Haus gingen. Der Präsident Christian Pulver und der Schützenkönig Patrick Dienninghoff haben leider von dem leckeren Essen nichts mitbekommen, da sie schon mit einem Teil der Königsgesellschaft auf dem Weg zum Königsschießen nach Holzhausen waren.

____________________________________________________________________________

 So geht Schützenfest

Wer sich über mangelnde Resonanz beim Schützenfest und fehlenden Nachwuchs beklagt, sollte einmal einen Blick auf den Hagen werfen. Denn dort fand ein ganzes Wochenende lang das Schützenfest statt. Der Schützenverein präsentierte für die kommenden zwei Jahre eine frische und junge Riege, die mit Elan und Spaß dafür sorgt, dass auch die übrigen Hagener am Pfingstsonntag in gewaltigen Massen ins Festzelt strömten.

 

 

 

 

Die Mischung aus Tradition und Moderne kam gut an, denn sowohl die samstägliche Kranzniederlegung am Ehrenmal, der Marsch zur Abholung der Könige und Königinnen durchs Dorf, als auch die Proklamation im Festzelt hatten reichlich Publikum. Und Präsident Christian Pulver war ganz in seinem Element, als er den bisherige König Reiner Lippert, die Königin Dominique Werner, den Senioren- könig Karl Greinert und die Seniorenkönigin Marlis Hundertmark-Rogasch bat, ihre Insignien abzulegen und das neue Königspaar zu inthronisieren. Der Abend wurde zu einem rauschenden Fest, das sich Sonntag mit dem großen Festumzug fortsetzte. Zum Höhepunkt geriet der bayerische Abend, den die „Gaudirocker“ aus Dörfles-Esbach so fetzig gestalteten, dass Bier und Schweiß in Strömen flossen. Noch beim Katerfrühstück am Montagmorgen unter Mitwirkung zahlreicher Politikprominenz strahlten die Gesichter der Hagener und obwohl man vielen die Anstrengung vom Pfingstwochenende ansah, war sich Präsident Christian Pulver sicher „Das war das beste Schützenfest seit langer Zeit mit einer tollen Beteiligung, einer super Königsgesellschaft und einem klasse Programm“  

_____________________________________________________________

Hagen findet seine Majestäten

Kurz nach 18.00 Uhr ließ Hauptmann Carsten Schulze am Sonntagabend seine Hagener Schützen antreten. Und mit diesen warteten vor dem Hagener Schützenhaus viele Mitglieder, Neugierige und Abordnungen anderer Vereine auf das Ergebnis des diesjährigen Königsschießens. Aus Löwensen, Holzhausen, Bad Pyrmont und Neersen waren Majestäten und Präsidenten angerückt, um hautnah dabei zu sein, wenn der Hagen wieder die personelle Grundlage für die nächsten zwei Jahre Schützenwesen legt, und Präsident Christian Pulver machte es spannend. Aus den zahlreichen Listen dann die richtigen Sieger herauszufiltern, schien gar nicht so leicht, doch gemeinsam kam die Vereinsspitze schließlich zu handfesten Ergebnissen. Und so ging der Pokal für den Wettbewerb der ehemaligen Königinnen an Waltraud Müller, unter den ehemaligen Königen siegte Hans-Günther Korte. Den ebenfalls ausgeschossenen „Irmtraud und Karl Greinert-Pokal” sicherte sich Sabine Wisenbaker. Die junge Generation vertritt als Schülerkönig Connor Schulze, der zunächst, von soviel Öffentlichkeit überwältigt, von Papa Carsten in den Arm genommen werden musste. Jugendkönig wurde Niklas Conrad. Während sich in der Kälte allmählich die Nasen röteten, steuerte Christian Pulver auf die Hauptperson hin. Repräsentant der Hagener Schützen und damit Kronprinz ist nunmehr Patrick Dienninghoff, der beim Schützenfest zu Pfingsten für zwei Jahre proklamiert werden wird. Immerhin schossen sieben Bewerber um die Königswürde, und auch an den Pokalwettbewerben nahmen jeweils zahlreiche Schützinnen und Schützen teil. Da muss der Hagener Schützenverein nicht um seine Zukunft fürchten, zumal man sich auch im Dorf aufs Feiern versteht. Das bewiesen die Hagener denn auch gleich im Anschluss, den der zukünftige König mit einem einzigen Wort einläutete: Freibier.         

_____________________________________________________________ 

Helferfete

Am 02. April fand im Schützenhaus die Helferfete für alle die an der Renovierung des Vereinsdomizils Beteiligten Personen statt. Mit dem Spanferkelessen bedankte der Vorstand den vielen Helfern, die zu dem neuen freundlichen Erscheinungsbild des Schützenhauses beigetragen hatten. Neue Schießstandrückwand, eine mobile Trennwand, neue Elektrik und neue Fenster sowie ein neuer Anstrich machen das Schützenhaus zukunftssicher. Und auch die Sponsoren, allen voran Oliver Föhrdes von der Stadtsparkasse Bad Pyrmont, genossen sichtlich das gelungene Ambiente.

_____________________________________________________________

Osterfeuer

Wie im jeden Jahr veranstaltete der Schützenverein am Ostersamstag das traditionelle Osterfeuer an den Tennisplätzen. 

Am Samstagmorgen wurden bei gutem Wetter das Oster- feuer aufgeschichtet. Eine große Menge an Tannengrün war zu bewältigen. Gleichzeitig wurden auch die Bewirtungs-stände aufgebaut. 

Bei immer noch ausgesprochen gutem Wetter begann dann am Abend des Ostersamstages um 18:00 Uhr endlich die Veranstaltung mit dem Ostereiersuchen für die „kleinen“, wir konnten viele Einwohner sowie Freunde und Bekannte begrüßen, die bei Würstchen und Getränken einen schönen Abend verlebten. Auch ein kleines Feuer brannten wieder für das Stockbrotbacken.

____________________________________________________________________________

Osterschießen

Am Grünendonnerstag fand bei geringer Beteiligung das Osterschießen statt. Um sich den Holzmichl zu sichern, musste auf 3 Scheiben auf die Rückseite geschossen werden. Dabei gewann Dominique Werner vor Ursel Dülm und Reiner Lippert. Beim Preisschießen gewann Waltraud Müller vor Dominique Werner und Peter Werner. Hier mussten 5 Schuss auf die Scheiben abgegeben werden, wer dabei eine 9 getroffen hat, bekam zusätzlich noch einen Osterhasen.

______________________________________________________________ 

Jahreshauptversammlung 2016

In der sehr harmonisch verlaufenen Jahreshauptver-sammlung wusste Präsident Christian Pulver von einem regen Vereinsleben und sportlichen Erfolgen zu berichten.

 

Der gesellige Teil reichte vom Jahresabschluss der Schützen über das Ostereierschießen und das Vergleichsschießen mit Eschenbruch bis hin zu den Vereinsmeisterschaften und dem Dorfpokalschießen, bei dem die Hagener Vereine ihre Schießkünste unter Beweis stellten. Aber es wurden auch viele Arbeitsstunden für die Renovierung des Schützenhauses geleistet, wo sich der Präsident noch einmal bei den Mitgliedern bedankte, dass das Schützenhaus jetzt hell und freundlicher geworden ist was auch mit einer Helferfete im April gefeiert wird.

 

Der 2. Präsident Jan-Phillip präsentierte in einem Vortrag die Änderungen des kommenden Schützenfestes am Pfingstwochenende. Der Freitag beginnt jetzt miteiner Hagener Rocknacht Revival Abend, am Samstag folgt dann die Proklamationder Königsgesellschaft und die Jubiläums- feier der Damenabteilung die ihr 40-jähriges Bestehen feiert. Der Sonntag beginnt wieder mit dem Festumzug bevor am Abend die „Gaudirocker“ beim Bayrischen Abend dem Publikum einheizen werden. DasJubiläumsschützenfest „120 Jahre Schützenverein Hagen“ endet am Montag mit dem Gottesdienst und dem anschließendem Katerfrühstück.

 

Aus den verschiedenen Abteilungen konnte nur Positives berichtet werden. Der Bürgermeister Andreas Müller der in verschieden Funktionen da war, überbrachte die Grüße des Ortsrates und teilt als Vorsitzender des Fördervereins mit, falls noch eine finanzielle Lücke bei den Renovierungs- arbeiten bestehen sollte,sollte der Schützenverein sich einfach an Ihn wenden. Aus dem Bereich des Musikzuges konnte er berichten das wieder ein paar „ehemalige“ Musiker zurückgekommen sind und das am 03. Juni 2016 das Jahreskonzert im Hagener Hof stattfinden soll, wo sich der Musikzug dem Orte präsentiert und natürlich auch neue Musiker gewinnen will.

 

Nach dem Kassenbericht, den Ehrungen und dem Punkt Verschiedenes, wo im Herbst eine Brauerei Besichtigung bei der Detmolder Brauerei stattfinden soll,hielt der 2. Präsident Jan-Phillip Schmidt noch das Abschlusswort und beendeteden offiziellen Teil bevor es zur Stärkung das obligatorische halbe Pfund Mett und Jagdwurst gab.  

____________________________________________________________________________

Seniorennachmittag

 

 

 

 

Am Samstag, den 23.01.2016 fand der ausgefallen Seniorennachmittag aus dem Vorjahr im neu (fast fertig) renovierten Schützenhaus statt. Die Schützen verbrachten bei Kaffee, Kuchen Suppe und belegten Broten einen schönen Nachmittag. Bevor es zur Preisverleih kam, bedankte sich Heinz Meier in Namen aller Anwesenden bei den Schützendamen für die Bewirtung, bei den Schieß-warten und bei „Knobelrosi“ für einen gelungen Nachmittag. Beim Knobel ging Karl Greinert mit 48 Augen vor Horst Mundhenk mit 47 Augen und Maik Stadtfelder mit 46 Augen als Sieger hervor. Den Pokal der Senioren gewann Rainer Lippert vor Hans Dieter Conrad und Hans Günter Korte.

 

 

 

 

206397