Schützenverein Hagen 1896 e.V.
Platz für Ihren Slogan

AKTUELLES 2020 / 2021

 

Erneut über 200 Birken gepflanz

Am Samstag, den 24. April 2021 pflanzten wir erneut über 200 Birken um den kleiner werdenden Bestand an "Grünem" entgegenzuwirken, da die Ersten im November einem Rasermäher zum Opfer fielen.

Allen fleißigen Helfern danken wir auf diesem Weg.



_________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Jahresrückblick Schützenverein 2020

Anfang letzten Jahres konnte sich sicherlich noch niemand vorstellen, welche Auswirkungen Corona auch auf das Schützenwesen und wie stark es unsere Aktivitäten einschränken wird. Die Corona-Pandemie brachte unser Vereinsleben praktisch zum Erliegen:  Wir konnten unser Vereinsheim so gut wie nicht nutzen bzw. vermieten, ein Schießbetrieb war nicht möglich und unsere üblichen Vereins-Veranstaltungen konnten nicht stattfinden. Besonders bedauerlich und für uns als Verein bitter war, dass auch unser Schützenfest nicht durchgeführt werden konnte. Menschlich und sportlich war das Jahr 2020 für unser Vereinsleben – man kann es nicht anders sagen – eine Katastrophe.  

Das Jahr startete mit dem 14-tägigen Schießabenden und die Königgesellschaft um den König Manuel Schrader nahm im Februar bei der Karnevalsveranstaltung der I.G. Hagener Hof teil und führten unter großem Beifall und Zugaben Ihren Auftritt vor. Dann folgte noch am 05. März 2020 die Jahreshauptversammlung mit Rückblick auf das Jahr 2019 der einzelnen Sparten und danach kam das Vereinsleben zum Erliegen. Keine Schießabende mehr, kein Osterfeuer und keinen weiteren Vereinsveranstaltungen. Als feststand, dass es im Jahr 2020 wegen der Corona-Pandemie kein Schützenfest geben kann, haben sich der König Manuel Schrader und die beiden Präsidenten Christian Pulver und Jan Schmidt kreativ gezeigt, sie fuhren mit einem Trecker mit Anhänger durch das Dorf mit Blasmusik und verteilten kleine Geschenke an einige Vereinsmitglieder. Am Volkstrauertag legte der Präsident Christian Pulver gemeinsam mit dem Bürgermeister Andreas Müller und dem Ortsbrandmeister Marco Brand am Ehrenmal einen Kranz nieder.

Aber es gibt in allem schwierigen auch immer Lichtblicke: Das Schützenhaus wurde innen und außen auf Vordermann gebracht. Um den kleiner werden Bestand an „Grünem“ entgegenzuwirken pflanzten wir erstmal in unserer Geschichte eigene Birken an. Allen fleißigen Helfern danken wir auf diesem Weg. Für kurze Zeit konnte auch das Übungsschießen mit Hygienekonzept stattfinden. Auch unser Antrag auf Corona Hilfe beim Landessportbund wurde genehmigt.

Der Vorstand blickt optimistisch in die Zukunft auch wenn die nächste Zeit noch keine Vereinsveranstaltungen wie z.B. das Osterschießen, Osterfeuer oder die Damenwanderung stattfinden werden. Das bedeutet für uns, dass wir uns noch weiter gedulden müssen, bis wir wieder ein annähernd normales Vereinsleben haben können. Aber wir hoffen das wir am 03. Juli 2021 die Jahreshauptversammlung, ggf. unter Hygienevorgaben, durchführen können.

Wir wünschen nochmals Allen beste Gesundheit und schließen mit der leisen Hoffnung, dass das aktive Schützenleben im Jahr 2021 nicht komplett ausfällt.

Mir freundlichen Schützengruß

Der Vorstand

______________________________________________________________________________________________________________________________

Birken für die nächsten Feste gepflanzt!!

Am Samstag, den 21. November 2020 pflanzten einige freiwillige Schützen oberhalb des Schützenhauses ca. 250 Birken-Setzlinge. Durch die Anpflanzung erhofft sich der Verein in Zukunft diese zum Schmücken des Dorfes beim Schützenfest zu nutzen, denn es wird immer schwieriger Birken für das Fest zu organisieren.



______________________________________________________________________________________________________________________________

Volkstrauertag

Am Volkstrauertag Sonntag, den 15. November 2020 legte der Bürgermeister Andreas Müller, der Ortsbrandmeister Marco Brandt und der Präsident des Schützenvereins Christian Pulver in Vertretung der Vereine, Parteien und Bürger am Ehrenmal einen Kranz nieder. An diesem Tag wird in Deutschland der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht. Er soll zudem Mahnung zu Versöhnung, Verständigung und Frieden in der Welt sein.

______________________________________________________________________________________________________________________________

Jahreshauptversammlung 2020

Am Samstag, den 07. März 2020 fand im Schützenhaus die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Präsident Christian Pulver begrüßte die Mitglieder/-innen, die Ehrenmitglieder Heinz Meier und Horst Müller, die amtierende Königsgesellschaft sowie die Vereinsvertreter der Hagener Vereine. Er stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Nachdem der verstorbenen Mitglieder mit einer Schweigeminute gedacht wurde, blickte er auf das Jahr 2019 mit 24 Schießabende, Besuch der Schützenfeste der befreundeten Vereine Eschenbruch, Löwensen und Holzhausen zurück aber auch auf die eigenen Veranstaltungen wie das Osterfeuer oder das Vergleichsschießen der Hagener Vereine.

Nach der Verlesung des Protokolls kamen die Abteilungsleiter zu Wort. Aus dem Bereich der Damenabteilung berichtete Franziska Mattner von der Damenwanderung mit Bollerwagen trotz des schlechten Wetters und bedanke sich für die Unterstützung bei den eigenen Veranstaltungen. Beim Schießsport wurden im letzten Jahr wieder viele Vereinstitel ausgeschossen und eine Mannschaft nahm an den Rundenwettkämpfen teil. Bei der Jugend ist die Anzahl der Jungschützen/-innen sehr stark zurückgegangen. Jeder neue Jugendliche ist sehr herzlich willkommen. Auch in diesem Jahr will die Jugendabteilung bei der Ferienspaß-Aktion teilnehmen.

Der Musikzug konnte wieder von vielen Auftritten wie Schützenfeste, Gaffelfest, Geburtstage, Hochzeiten oder vom Auftritt in Bodenwerder beim Baron von Münchhausen berichten. Aber das Highlight was im letzten November die „Elvis Show“ im voll besetzten Hagener Hof mit dem Elvis Imitator Oliver Steinhoff. Auch der Musikzug ist weiterhin auf der Suche nach Nachwuchs.

Vom Förderverein berichtete Andreas Müller, dass die Filmrollen die auf dem Boden vom Schützenhaus gefunden wurden, jetzt von Heiner Mehring digitalisiert worden sind und dass der Film Ende Oktober beim Filmabend vom Förderverein gezeigt wird. Er informierte auch, dass die Hagener Vereine, darunter auch der Schützenverein beim 300-jährigen Stadtjubiläum am 04. Juli in Bad Pyrmont teilnimmt.

Nach dem Kassenbericht folgte der Bericht der Kassenprüfer, die der Kassiererin eine akkurate Kassenführung bescheinigen konnten und somit durch die Versammlung Entlastung erteilt wurde.

Nun erfolgten die Ehrungen der Vereinsmeister sowie die Ehrungen für 15, 25, 40 und 50 Jahre Vereinszugehörigkeit bevor der Präsident auf die Terminvorschau für 2020 hinwies wie z.B. auf die Damenwanderung am 04. April nach Schloss Schwöber oder dem Königsschießen am 26. April, wo noch Kandidaten für den König gesucht werden. Aber auch auf die anderen Termine der befreundeten Vereine sowie die eigenen Veranstaltungen.

Der 2. Präsident Jan Schmidt Berichte über das kommende Schützenfest vom 29.05. - 01.06.2020 mit ein paar Änderungen. Das Dorf soll eine Woche vorher geschmückt werden und dass ein Brief von dem zukünftigen König an die Haushalte verteilt wird wo auf die Grün-Weiße Woche hingewiesen wird und die Bürger die Hagener Fahnen aushängen sollen und die Straßen geschmückt werden. Wimpelketten können dann beim Binden am 28.05. auf dem Festplatz oder bei Uwe Schmidt gekauft werden. Er blickte noch auf die Arbeiten im letzten Jahr mit der Auffahrt am Schützenhaus zurück und bedankte sich bei allen Beteiligten für die Hilfe und schaute auf die Arbeiten in diesem Jahr wo zum Beispiel das Dach erneuert werden muss und das das für den Verein noch in den nächsten Jahren viele Kosten bedeutet um das Schützenhaus auf Stand zu halten.

Bevor das Mett und die Jagdwurst durch die Schützinnen serviert wurde, bedankte er sich auch bei den Teilnehmern die regelmäßig beim Schießen sind und wünscht sich für die Zukunft, dass der den einen oder anderen beim Schießabend begrüßen darf und dann ging der Abend in den gemütlichen Teil über der bis in die frühe morgen Stunden dauerte.