Aktuelles

Abschluss Jugend

Am Samstag den 07.12. 2013 hatte die Jugend Ihren Jahresabschluss. 8 Jugendlichen und 2 Jugendleitern führen gemeinsam zum Bowling nach Hameln ins Strike. Nach dem Bowlen wurde sich noch bei Burger King gestärkt bevor das Jahr auch bei der Jugend ausklang. Vielen Dank an dieser Stelle für den Einsatz der Jugendleiter im Jahre 2013!!! 

____________________________________________________________________________ 

Abschlussschießen

Mit dem Essen von Rouladen, Rotkohl und Kartoffeln begann das Abschlussschießen am Donnerstag, den 19. Dezember 2013. Es wurde wieder eine Pute oder Ente als Hauptpreis und die Ehrenscheibe ausgeschossen. Die Pute konnte Niklas Conrad vor Waltraud Müller und Hans Günter Korte gewinnen. Für die diesjährige Ehrenscheibe kann sich der Sieger Dirk Rosenbrock ein Motiv aussuchen. Damit endete auch das Schützenjahr mit vielen aktivitäten.  

_____________________________________________________________________________ 

"Täglich ein Türchen"

Am Dienstag den 10. Dezember 2013 hieß es auch für den Schützenverein "Täglich ein Türchen ... und  mehr". Pünktlich um 18.00 Uhr öffnete sich die Tür und die Besucher konnten eine gemütliche Stunde bei Schmalzbrot und Glühwein verbringen. Gegen 19.00 Uhr wurde das Türchen mit dem Lied "Abendstille überall ..." wieder geschlossen. 

_____________________________________________________________________________ 

Seniorennachmittag

Einen Tag nach dem Vergleichsschießen, also am Samstag, den 23. November 2013, waren die Senioren schon wieder gefragt. Es begann wieder alles mit leckerem Kaffee und Kuchen bevor die Senioren ihr können an den Glückscheiben und beim Knobel zeigten. Nach einen kleinen Jahresrückblick und -vorschau durch Uwe Schmidt, tischten die Damen das "Abendbrot" mit Suppe und belegten Broten auf. Nun folgte die Übergabe des Pokals für den besten Schützen vor der Scheibe. Diesen Pokal sicherte sich Hans Dieter Conrad vor Heinz Riekhof und Heinz Höft. Beim Knobeln konnten sich alle Teilnehmer ein paar schöne Preise aussuchen. Hier gewann Günter Sölla vor Adolf Müller. Im Namen der Senioren bedankte sich Heinz Meier bei den Damen für die Bewirtung und so endete dann auch schon der gemütliche Seniorennachmittag 2013. 

_________________________________________________________________ 

Vergleichsschießen gegen Eschenbruch

Ein Jahr ist schon wieder vorbei und das Vergleichscheißen mit Eschenbruch stand am Freitag, den 22. November 2013, im Schützenhaus Hagen auf dem Kalender. Ein tolle Beteiligung und das gemütliche Zusammensein der Vereine lobte der Präsident Uwe Schmidt bei seiner Begrüßung bevor er dann zu den Ergebnissen kam. Da der Eschenbrucher König und die Königin Terminlich verhindert waren, wurde aus den „großen Pool“ der ehemaligen Könige und Königinnen Teilnehmer für das Vergleichschießen der Könige ausgesucht. Dabei konnte die Eschbrucher Damen die beste Königin mit Petra Ringe stellen und der Titel der Könige ging zum Hagen an Peter Werner vor Volker Schlingmann. Die beste Schützin kam von Hagen mit Birgit Spinde und der Titel des besten Schützen ging an Bernd Kauffeld aus Eschenbruch.

Nun wurde es spannend, Uwe Schmidt verlas noch einmal die Sieger der letzten Jahre vom Pokal 2009, 2010, 2011 und 2012 Sieger Hagen und 2013 ist Sieger … Eschenbruch. Unter großen Jubel der Eschenbruch konnte Präsident Andreas Pulver den Pokal in Empfang nehmen.

_____________________________________________________________________________ 

Schweinepreissschießen

Mit Glück und Kämpfen vor den Schießscheiben und an den Würfeln um das beste Ergebnis, fand am Samstag, den 16. November 2013 das diesjährige Schweinepreisschießen statt.

Gespannt warteten die Teilnehmer nach dem gemeinsamen Essen von geschmackvoller Grütze und der Schlachteplatten auf die Verlesung der Ergebnisse und wählten nach ihren Wünschen aus der großen Palette die Fleisch- und Wurstpreise aus.

Alle Ergebnisse lagen dicht beieinander und so konnte Niklas Conrad mit 58 Ring vor Uwe Schmidt, Hildegund Korte und Hans Dieter Conrad, alle 56 Ring, zum Sieger beim Schießen gekürt werden. Beim Knobeln setzte sich Birgit Spinde mit 47 Augen vor Ursel Dülm, Hansi Kriegel und Ursel Schulze mit 46 Augen durch. Aber alle Teilnehmer konnten sich über Fleisch- und Wurstpreise freuen. Am Ende bedankte sich der Präsident Uwe Schmidt bei allen Beteiligten für den Einsatz an diesem Tage.

_____________________________________________________________________________ 

Stadtkönigsschießen

Bad Pyrmont hat einen neuen Stadtschützenkönig: Mit einemTeiler von 387 setzte sich Peter Xylander vom Schützenverein Holzhausen beim Stadtkönigschießen am 27.10.2013 im Schützenhaus Hagen gegen Karsten Struck,Manfred Makein, Ilona Sobisch und Horst Müller durch. Die neue Standtkönigin stammt auch aus den Reihen der Holzhäuser Schützen: Ilse Marie Xylander verwiesim Wettkampf Waltraud Müller, Anja Schmidtmeier-Struck, Helmuth Lindner undElla Makein auf die Plätze.

Im Partnerpokal gewann Cordula Eicke vor Simone Meier. Auch der Bürgermeister / Stadtdirektor-Pokal ging nach Holzhausen. Hier gewann Gaby Hoekstra vor Bernd Loose (beide SV Holzhausen) und Kerstin Reimann von der Schützengesellschaft Bad Pyrmont. Nur beim Pyrmonter Nachrichten Pokal hatte der Schützenverein Holzhausen das nachsehen. Mit einem Teiler von 99 siegte Peter Matz von der Schützengesellschaft Bad Pyrmont vor Ralf Schacke vom Schützenverein Neersen und Carmen Rosengart vom Schützenverein Holzhausen.

Mit einem Dank an die Gastgeber vom Hagen nahmen die Siegerihre Pokale entgegen. Der 2. Vorsitzende des gastgebenden Hagener Schützenverein, Carsten Schulze dankte allen Schützen, die hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf des Wettbewerbs gesorgt hatten.

_____________________________________________________________________________ 

Vergleichsschießen der Hagener Vereine

Nach dem Motto „Volldampf-voraus“ gewann der Shantychor dasVergleichsschießen am Freitag den 20.09.2013. Der Junggesellenclub belegte den2. Platz vor dem Förderverein. Die stark vertretene Feuerwehr verpasste mit Platz 4 das Podest ganz knapp. Der Schützenverein, der Frauensingkreis, der Musikzug, das DRK und die neu gegründete Interessengemeinschaft Hagener Hof belegten die restlichen Plätze. Trotz fehlen einiger Hagener Vereine hatten die Teilnehmer einen gemütlichen Abend in geselliger Runde verbracht.

___________________________________________________________________________ 

Kartoffelbraten

Das Traditionelle Kartoffelbraten fand am Donnerstag, den29.08.2013 statt. In einem gut gefüllten Schützenhaus wurde die „heißen“Kartoffel mit Quark, Leberwurst oder anderen Leckerei verzehrt. Jetzt musste nur noch der neue „Kartoffelkönig oder –königin“ gefunden werden. Mit ruhiger Hand versuchten die Schützen und Schützinnen ihr Glück vor der Scheibe. Den 3. Platz belegte Klaus Gärtner vor Dominique Werner auf dem 2. Platz. „Neuer“ Kartoffelkönig wurde Thomas Baumeister.

___________________________________________________________________________ 

Kimme, Korn und E-Gitarre

Am Sonntag, den 26.05.2013 luden der Schützenverein und der Musikzug den Nachwuchs ein. Es sind nicht ganz die Olympischen Spiele geworden, dennoch hatten die Kinder, die trotz der Regenströme gekommen waren, ihren Spaß. Sie konnten mit einem Lichtpunktgewehr „schießen“ und sich an verschiedenen Instrumenten des Musikzugs versuchen.

Ganz hoch im Kurs standen dabei E-Gitarre und Schlagzeug. Spaß hatten die Kleinen aber auch mit dem Gewehr, das zwar nur „klick“ anstatt „peng“machte. Aber es war schon toll, wenn man sein Resultat gleich am Laptop betrachten konnte. Zur Stärkung des Nachwuchses gab es Süßigkeiten, Getränke und Bratwurst. Einen großen Dank geht an alle Helfer.

_____________________________________________________________

Damenwanderung

Bei trockenem Wetter trafen sich 17 Damen um Bad Pyrmont näher kennen zulernen. Unter der Leitung eines Hagener Stadtführers ginges vom Infocenter, über die Hauptallee in den Kurpark und dann zum Hyligen Born. Die Damen hörten viel Interessantes über Stadt und Leute.

Zum Abschluss trafen sich dann die Damen mit einigen Nachzüglerinnen im Schützenhaus. Dort wurden bei Kartoffelsalat, Würstchen und dem ein oder anderem kühlen Getränk noch nette Stunden verbracht.

_____________________________________________________________ 

Osterfeuer

Bei leichtem Schneefall fanden viele Hagener den Weg zum diesjährigen Osterfeuer an den Tennisplätzen. Das warten auf das anstecken des Osterfeuers wurde mit Glühwein, Kinderpunsch und Flaschenbier überbrückt. Die Kinder freuten sich über das Feuer und das Stockbrot am Schützenhaus. Später verbrachten die Besucher noch gemütliche Stunden im beheizten Schützenhaus und das Osterfeuer war trotz des Wetters ein voller Erfolg.

______________________________________________________________ 

Osterschießen

Das Osterschießen am 28.03.2013 um den Holzmichlpokal konnte Hildegund Korte im stechen gegen Jan-Phillip Schmidt für sich entscheiden. Auch beim Osterschießen auf ein „Ei“ konnte Hildegund Korte, diesmal gemeinsam mit Jan-Phillip und Uwe Schmidt den ersten Platz erringen. Bevor das Schießen aberbegann, wurde reichlich Rührei mit Brot verspeist.

______________________________________________________________ 

Stadtkönigvesper

Die diesjährige Königsvesper fand am 22.03.2013 imSchützenhaus Hagen statt, da der Hagener Schützenverein nicht nur denStadtschützenkönig und die Stadtschützenkönigin mit Peter und Marlis Werner, sondernauch den Stadtjugendkönig mit Timo Bugucki stellte. Nach Begrüßung derSchützenvereine aus Holzhausen, Bad Pyrmont, Löwensen und Neersen durch denPräsidenten Uwe Schmidt wurden auch Grüße vom stellv. Bürgermeister Udo Nackeund dem Hagener Bürgermeister Andreas Müller übermittel und es konnte dieVesper mit dem gemütlichen Teil und vielen Gesprächen beginnen.

______________________________________________________________ 

Pokalschießen der Schüler und Jugend

Am 12.03.2013 fand das Pokalschießen mit Eier braten der Schüler und Jugend statt. Den Rückwärtspokal der Schüler gewann Leon Kasslack. In der Jugendklasse konnte Timo Bogucki den Glücksscheibe Rückwärtspokal gewinnen.  

Am 19.03. und 26.03.2013 ist auf Grund der Osterferien keine Schießen. Ab dem 02.04.2013 findet das Übungsschießen wieder statt. Schüler ab 6 Jahren oder Jugendliche sind herzlich willkommen. Unser Jugendleiter Dominique und Peter Werner freuen sich auf euch!!  

 

 

______________________________________________________________ 

Seniorinnennachmittag

Trotz Regen fanden sich am 09. März 20 Schützendamen zum 3. Seniorinnennachmittag im Schützenhaus ein. Mit selbst-gebackenen Kuchen und Kaffee begann der Nachmittag bevor die Damen an den Gewehren und am Knobelbecher ihr Glück suchten. Nach dem Abendbrot mit Kartoffelsuppe, Puffer und belegten Broten ging es dann zur Siegerehrung. Ein gutes Händchen bewies an diesem Tag Ilse Reineke die das Schießen und auch das Knobeln gewonnen hat. Beim Knobeln waren alle Schützinnen die Gewinnerinnen, da es für jeden ein kleines Geschenk gab. Es besonderen Applaus bekamen die Damen aus dem Vorstand für Ihre Bewirtung.

_____________________________________________________________ 

Jahreshauptversammlung

Licht und Schatten prägten die Jahreshauptversammlung. PräsidentUwe Schmidt zog zwar eine insgesamt positive Bilanz des letzten Jahres. Mitzahlreichen Aktivitäten wurden viele Mitglieder und auch Hagener Bürger eingebundenum zum Mitwachen bewegt, sodass etwa das Schützenfest, vor allem durch denAuftritt der Bayernband „Die Trenkwalder“ ein echter Renner war. AndereVeranstaltungen wie das Osterfeuer oder der Seniorinnennachmittag warenebenfalls erfolgreich. Der Karneval hingegen schwächelte und erreichte erstdurch den Kinderkarneval das Niveau „zufriedendstellend“.

Beim Schützenfest zeigte sich der Verzicht auf den Zwangeine Königsgesellschaft vorweisen zu müssen, als richtiger Weg. Die Änderungwurde gut angenommen, was sich in der großen Beteiligung bei denSchießwettbewerben um die Königswürde zeigte.

Die Spartenleiter zeigten sich durchweg zufrieden mit derguten Teilnahme an den Wettbewerben und Veranstaltungen, doch macht dieEntwicklung des Musikzuges große Sorgen. Mit derzeit 22 Aktiven schrammt er amRande der Spielfähigkeit entlang, und es werden dringend neue Mitspielergesucht.

Zu den Höhepunkten der Versammlung zählten die Ehrungen derVereinsmeister. Am Anschluss der Versammlung wurden von den Schützenfrauen danndas Mett bzw. die Wurst aufgetragen und der Abend konnte gemütlich weitergehen.

_____________________________________________________________ 

Kinderkarneval

Gespielt und getanzt wurde dann am Sonntag beimKinderkarneval im Hagener Hof. Unterstützt wurde der Schützenverein von derKita-Leiterin Sabine Emme, die den Sonntagnachmittag moderierte. Wie begehrtdiese Gute-Laune-Veranstaltung war, zeigte die große Anzahl der Kinder, dieerschienen waren. Die „Großen“ hatten ihre Sternstunde, als Sabine Emme zurgroßen Modenschau einlud und die Kinder ihre Kostüme auf einer Bühnepräsentieren konnten. Da liefen die Handys und Fotoapparate der Eltern undGroßeltern förmlich heiß.

_____________________________________________________________ 

Karneval

Am Samstag den 02.02.2013 fand die Karnevalsparty, mitgeringer Beteiligung der Hagener Bewohner, im geschmückten Saal im Hagener Hofstatt. Auch in diesem Jahr sorgten die Gymnastikdamen mit Ihrem Highlight alsdie „Hit Mix Nixen“ wieder für super Stimmung. Danach wurde bis in dieMorgenstunden gefeiert und die Karnevalisten bereuten ihr kommen nicht.

 

 

 

 

206399